Andre­as Kot­te bei taff: Wie trai­nie­re ich mein Weih­nachts­es­sen ab?

 In Allgemein, Ernährung, Training

Ist es mög­lich, sein Weih­nachts­es­sen in einer ein­zi­gen Trai­nings­ein­heit wie­der abzu­trai­nie­ren?

Die­ser Fra­ge bin ich in Zusam­men­ar­beit mit ProSieben/taff auf den Grund gegan­gen. Wir alle ken­nen es: Das Weih­nachts­es­sen ist ein Fest­mahl an Kalo­ri­en. Es fällt meis­tens etwas üppi­ger aus als an nor­ma­len Tagen und auf die Kalo­ri­en wird dabei schon gar nicht geach­tet. Es wird lan­ge geges­sen, gere­det und zwi­schen­drin immer mal wie­der vom Süßig­kei­ten-Tel­ler und den Plätz­chen genascht.

 

Wir wagen das Expe­ri­ment

Sowas macht sich natür­lich auch auf den Hüf­ten bemerk­bar. In einem Expe­ri­ment wagen wir den Ver­such: Wir wol­len ein kom­plet­tes Weih­nachts­me­nü in nur einer Trai­nings­ein­heit wie­der abtrai­nie­ren. Drei Frei­wil­li­ge erklär­ten sich dazu bereit, die­ses Expe­ri­ment mit mir durch­zu­füh­ren.

 

Kamerateam

 

Und, was gab es an Weih­nach­ten zu essen? Natür­lich die übli­chen Ver­däch­ti­gen wie Ente, Sauer­bra­ten, Kar­tof­fel­sa­lat & Co. Im Fol­gen­den habe ich Euch die Mahl­zei­ten der Drei und die ent­spre­chen­den Kalo­ri­en dazu mal auf­ge­führt:

Weih­nachts­es­sen

Moni­que: 1655 kcal

Haupt­ge­richt: Gan­ze Ente gestopft mit Pflau­men dazu Kar­tof­feln mit einer dunk­len Soße sowie Möh­ren, Erb­sen und Boh­nen

Des­sert: Scho­ko­fon­due mit Erd­bee­ren und ande­ren Früch­ten

 

Son­ja: 1520 kcal

Haupt­ge­richt: Kar­tof­fel­sa­lat mit Würst­chen

Des­sert: Brow­nie mit Vanil­le­so­ße

 

Con­stan­tin: 1240 kcal

Haupt­ge­richt: Sauer­bra­ten mit Klö­ßen dazu Rosen­kohl und Salat

Des­sert: Baye­ri­sche Creme

 

Kei­ne leich­te Auf­ga­be, die sich die Teilnehmer/innen da vor­ge­nom­men haben. Auch für mich als Ernäh­rungs­ex­per­ten und Moti­va­ti­ons­trai­ner war es eine Her­aus­for­de­rung, die Teilnehmer/innen so lan­ge zu moti­vie­ren, bis wir wirk­lich alle Kalo­ri­en ver­brannt hat­ten.

 

Das Trai­ning habe ich in vier gro­ße Ele­men­te ein­ge­teilt:

  1. Aus­dau­er Warm-up/In­ter­vall­trai­ning (250–300 kcal)
  2. Kraft­trai­ning (400 kcal)
  3. Fit­ness­bo­xen (300 kcal)
  4. Cross­fit (500 kcal)

 

Training beendet

 

An die ganz Genau­en unter Euch: Natür­lich konn­ten wir die Kalo­ri­en nicht hun­dert­pro­zen­tig exakt berech­nen und stüt­zen uns daher auf Erfah­rungs­wer­te. Jedes Trai­nings­ele­ment dau­er­te zwi­schen einer hal­ben Stun­de und 1 1/2 Stun­den. Nach 4 Stun­den har­ten Trai­nings hat­ten die Teilnehmer/innen es dann end­lich geschafft. Die Erleich­te­rung war ihnen sicht­lich anzu­se­hen.

 

Für Euch habe ich noch einen klei­nen Zusam­men­schnitt, den wir Back­stage abge­dreht haben.

 

Was haben wir gelernt?

Durch das Expe­ri­ment ist den Teilnehmer/innen erst so rich­tig bewusst­ge­wor­den, was es heißt, so vie­le Kalo­ri­en mit einer Mahl­zeit zuzu­füh­ren. Geges­sen sind die Kalo­ri­en von so einem Weih­nachts­es­sen deut­lich schnel­ler als sie danach wie­der ver­brannt sind.

Als krö­nen­des High­light gab es für die Teilnehmer/innen im Anschluss an das Trai­ning noch ein­mal ihr Weih­nachts­es­sen. Na, was meint Ihr? Ob sie es wohl geges­sen haben…?

 

taff-Team

 

Das Expe­ri­ment war ein Rie­sen­spaß und ich hof­fe, Ihr konn­tet auch ein biss­chen dar­über lachen. Freue mich sehr über Euer Feed­back.

Habt Ihr Euer Weih­nachts­es­sen schon abtrai­niert? Star­tet das neue Jahr nicht mit lee­ren Vor­sät­zen, son­dern setzt Euch ernst­haft rea­lis­ti­sche Zie­le. Wir bei Kör­per­ver­wand­lung haben uns auf das The­ma spe­zia­li­siert. Falls Du Unter­stüt­zung brauchst, bist Du bei uns an der rich­ti­gen Adres­se. Infor­mie­re Dich auf unse­rer Haupt­sei­te über unser Pro­gramm.

 

Euer Coach Andre­as

 

Das könnte Dich auch interessieren:
Zeigt 2 Kommentare
  • Fabian Schmidtke
    Antworten

    Hey Andre­as, echt cool. Dan­ke für die Ein­bli­cke !

    Grü­ße Jas­min & Fabi

    • Andreas Kotte
      Antworten

      Kein Ding! Mag euer neu­es Pro­jekt. 2018 sehen wir uns sicher mal wie­der. Lie­be Grü­ße

Hinterlassen Sie einen Kommentar

0
Outdoor-Training Blog