Tipps zu Rezepten und Kochen in Deiner Diät

Image placeholder
Andreas Kotte 12-01-2021

Leckere Rezepte zum Abnehmen sind äußerst wichtig bei einer Diät! Die Rezepte sollten nicht nur gesund, sondern auch einfach umzusetzen sein. Hierdurch steigt die eigene Motivation, seine Mahlzeiten sich selber zu bereiten zu wollen. Bei der Körperverwandlung ist es unter anderem Bestandteil, an einem Koch Workshop teilzunehmen, in denen die Teilnehmer viele leckere Rezepte erfahren. Bist Du das nächste Mal auch dabei?

Gesunde Pizza und eine Gemüse Kreation die wir beim Kochworkshop in der
Herbst-Challenge 2020 gemeinsam mit den Teilnehmern gekocht haben!

Welche Diäten gibt es?

Um erfolgreich abnehmen zu können, gibt es verschiedene Varianten einer Diät, die wir Dir in den folgenden Unterthemen näher vorstellen werden.

Die Ketogene Diät

Diese Art von Diät beruht darauf, keine Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, das heißt, man versucht komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten, anders als bei der Low-Carb-Diät. Bei der ketogenen Diät stellt sich nun die Frage, woher Dein Körper dann die benötigte Energie hernimmt? Das ist ganz einfach: Wenn keine bzw. nur wenige Kohlenhydrate zugeführt werden, muss Dein Körper die Energie aus den zugeführten Fetten gewinnen. Das geschieht durch die sogenannte Ketolyse, bei der in der Leber die Fette in Ketonkörper umgewandelt werden, welche dann dem Körper zur Energiegewinnung dienen. Um in diesen Zustand der Ketolyse zu gelangen, ist es wichtig, maximal 50 Gramm Kohlenhydrate dem Körper pro Tag zu zuführen.

Low-Carb-Diät

Der Unterschied zur ketogenen Diät ist, dass man bei einer Low-Carb-Diät mehr Kohlenhydrate zu sich nehmen darf, etwa 50 bis 100 Gramm. Somit liegt der Fokus immer noch darauf, die Kohlenhydratzunahme weitgehend zu vermindern, jedoch unterscheidet sich der Anteil der Kohlenhydrate an der gesamten Kalorienzufuhr zu einem normalen Essensverhalten nicht so drastisch wie bei einer Keto-Diät: Normalerweise haben die Kohlenhydrate einen Anteil von 50% an unserer normalen Ernährung. Bei der Low-Carb-Diät beruht sich der Anteil auf knapp 30%. Dadurch wird der Körper zwar nicht in den ketogenen Zustand versetzt, trotzdem lässt sich vor allem nach kurzer Zeit schon ein Unterschied erkennen!

Trennkost-Diät

Die Trennkost-Diät ist einer der komplizierteren bzw. aufwendigeren Diätformen, wenn es auf die Umsetzung ankommt. Die Theorie basiert jedoch auf der Annahme, dass unser Körper Eiweiß und Kohlenhydrate verschieden verdaut. Dadurch wird unser Körper übersäuert und es kommt in erster Linie zu Verdauungsproblemen, aber auch auf längerer Sicht zu Übergewicht und verschiedenen Krankheiten. Daher liegt der Fokus bei dieser Diät vor allem darauf, Kohlenhydrate und Eiweiß getrennt zu essen.

Eiweiß-Diät

Die Eiweiß-Diät ist wohl die bekannteste und polarisierendeste Diätform unter den Bodybuildern: Immer schön Eiweiß zu Dir nehmen – egal wie – einfach so viel es geht! Der Hauptaspekt dieser Diät ist also, deinen Körper rund um die Uhr mit Eiweiß zu versorgen, streng genommen mit ca. 2 Gramm pro Körpergewicht. Dabei helfen können Proteinshakes aus Proteinpulver. Bei dieser Diät ist es jedoch wichtig anzumerken, dass es sich eher um eine Ernährungsumstellung über einen kurzen Zeitraum handelt.

Was bringt Dir eine Diät?

Wichtig zu wissen ist, dass eine Diät nur dann Sinn und dauerhaft schlank macht, wenn sie als Einstieg für eine Veränderung des Essverhaltens genutzt wird. Das heißt, eine Diät soll nicht dafür sorgen, dass Du nur innerhalb kürzester Zeit abnimmst und du dann danach wieder zu deinem normalen Essverhalten zurückkehrst. Vielmehr soll sie Dir, eine gesunde Entwicklung voraussetzen, in dem du eine Diät als Start in ein neues Leben nutzt und Du dadurch dein Essverhalten nachhaltig anpasst. Sonst kommt es zum sogenannten Jojo-Effekt, wo die Veränderung nicht lange anhält und Du wieder rückfällig wirst und Du somit keine langfristige Umstellung der Gewohnheiten erreichst.

Umstellung der Ernährung – die sinnvollste Form der Diät

Vorab ist es erstmal wichtig zu erwähnen, dass es die „sinnvollste” Form der Diät allgemein nicht gibt bzw. dass man das nicht so leicht pauschalisieren kann, denn jeder Mensch hat einen anderen Körper und andere Verträglichkeiten auf z.B. Eiweiß oder bestimmte Lebensmittel. Jedoch ist es, wie gesagt, wichtig, eine Form der Diät auszuwählen, die den Auslöser einer Ernährungsumstellung darstellen, wie z.B. eine Low-Carb-Diät. Besonders wichtig ist außerdem, auf Rezepte zu achten, die besonders gesunde und angepasste Lebensmittel an eure Diät beinhalten.

Wie findest Du die richtigen Rezepte für Deine Diät?

Viele Rezepte stehen dir heutzutage im Internet zur Verfügung. Aus dieser riesigen Auswahl den Überblick zu finden ist nicht ganz einfach. Und dennoch die für sich perfekten Rezepte raus zu suchen, es ist wichtig diese untereinander zu vergleichen und sich vor allem mit den Werten zu beschäftigen. Achte darauf, dass sie zu deiner Diät und deinen Zielen passt. Du solltest hier bei auch darauf achten ob diese zu Deinen Körper verträglich sind bsp.: Protein, Gluten, Nüsse etc.

Hast du Schwierigkeiten die richtige Rezept Auswahl zu treffen? Das ist gar kein Problem, Du kannst dich jederzeit bei uns melden und Dir einen auf Dich angepassten Ernährungsplan erstellen lassen. Hierbei achten wir auf Deine Wünsche und Bedürfnisse, aber vor allem auch auf Deine Verträglichkeiten!

Was mache ich bei Unverträglichkeiten oder besonderen Vorlieben? 

Wenn Du ein bestimmtes Lebensmittel nicht vertragen solltest, ist das in erster Linie überhaupt nicht schlimm. Das ist völlig normal, dass man auf verschiedene Zutaten z.B. allergisch reagiert und dass man das erst in Form von einer Diät herausfindet. Auch dafür sind Diäten angebracht! Wenn Du beispielsweise auf Milcheiweiß allergisch reagierst oder es einfach schlecht verträgst, kannst Du das auch super durch pflanzliche Proteine, wie z.B. Hülsenfrüchte, ersetzen.

Abgesehen davon, kann man auch super einfach, ungesunde Rezepte zu gesunden Snacks umgestalten, damit man in einer Diät z.B. nicht auf leckere Schokolade oder leckeren Kuchen verzichten muss. Solche Rezepte findest Du bei uns unter anderem auf TikTok! Dort zeigen wir Dir wie man leckere und gesunde Rezepte zu bereitet ohne auf etwas verzichten zu müssen, denn das ist uns genau so wichtig, wie Dir!

So setzt Du ein Rezept für Dich sinnvoll um

Bevor Du ein Rezept umsetzt, solltest Du einen Blick auf die verwendeten Speisen und Zutaten werfen. So ist es bei einigen Mahlzeiten nicht ratsam, sie zu heiß zu braten. Bei Gemüse geht dadurch immerhin ein Großteil der Nährstoffe verloren. Außerdem verwandeln sich ungesättigte Fettsäuren, wie sie unter anderem in Olivenöl enthalten sind, durch zu starkes Erhitzen in Transfette. Willst Du diesbezüglich auf Nummer sicher gehen, solltest Du zu Kokosöl greifen. Dieses kannst Du gefahrlos auf bis zu 200°C erhitzen.

Wir von der Körperverwandlung sind ein Riesen Fan von biologischen Anbauten und artgerechter Haltung. Nicht das nur der Großteil aller Nährstoffe erhalten bleiben, nein, auch aus ethnischen Gründen! Hiermit stellst du sicher dass Deine Lebensmittel nicht mit Chemikalien angereichert werden und du qualitativ hochwertiges Essen zu dir nimmst.

Mache Deine Entscheidung zudem nicht alleine von den Kosten abhängig. Willst Du trotzdem Geld sparen, solltest Du die Preise mehrerer Händler miteinander vergleichen. Schaue ebenfalls auf die Herkunft der Produkte – idealerweise handelt es sich um regionale Ware.

Das Team der Körperverwandlung mit Fabian von Bergen! Fabian hat seinen Part beim Kochworkshop gehabt und hat das Thema Vitamin D ausführlich erklärt!

Kann man auch mit süßem Abnehmen?

GANZ GROSSES JA! Es ist definitiv möglich auch mit süßen und nicht herzhaftem Essen abzunehmen. Hier haben wir auch viele tolle Rezepte die wir in der Challenge der Körperverwandlung vorstellen.

Du solltest jedoch immer die Kalorienwerte im Auge behalten, da diese letzt endlich der Schlüssel zu deiner Diät ist. Setze hier auf komplexe Kohlenhydrate wie Vollkornmehl. Zudem solltest du auf Süßungsmittel verzichten und stattdessen Obst wie Bananen oder Erdbeeren verwenden. Sie geben Deinem Kuchen einen tollen Geschmack und sind obendrein gesund. 

Blaubeeren – Sie sind eine super Möglichkeit um jegliche Frühstücksvarianten
aufzupimpen und schmecken dabei mega gut!

Gesund abnehmen – so geht’s

Um nachhaltig und dauerhaft das Gewicht reduzieren zu können und diese zu halten, solltest du stets auf deine Gesundheit achten. Dies bedeutet das du nicht auf drastische jeden und Rezepte setzen solltest.

Wichtig ist hierbei dass Du Deinen Kalorienbedarf kennst. Hierzu stehen Dir mittlerweile kostenlose Tools zur Verfügung, um diesen ausrechnen zu können. Reduzierst Du Deine tägliche Kalorienmenge zu stark, kann dies für Deinen Organismus äußerst belastend sein. Auch ist es in diesem Fall schwer, für eine ausreichend Zufuhr an Nährstoffen zu sorgen. Deshalb dir deine Diät und deine ausgewählten Rezepte zum abnehmen mit Vernunft an. Lass dich im Zweifelsfall von einem Experten wie Andreas Kotte der Körperverwandlung unter die Arme greifen. Vor allem dann, wenn dir ein Leiden wie Hashimoto vorliegt.

Lasse Dich bei Bedarf von einem Arzt untersuchen. Er nimmt Dein Leiden sowie Deine Vitalwerte unter die Lupe. Damit ist es Dir bei einem etwaigen Mangel möglich, rechtzeitig die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Abnehmen mit Hashimoto ist auf diese Weise gefahrlos möglich. Bei der Körperverwandlung haben wir auch spezielle Rezepte für Teilnehmer mit chronischen Grunderkrankungen wie Diabetes Mellitus oder einer Störung der Schilddrüse kreiert, die es Dir erlauben Speisen zuzubereiten, die genau auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Dann wird eine Diät gefährlich

Eine Diät wird dann gefährlich, wenn Dein Kaloriendefizit, was du gefahren bist, zu hoch ist. Das führt dazu, dass Du zu wenig Kalorien zu Dir nimmst und öfters hungerst. Zudem kann es dazu kommen, dass Dein Körper durch eine zu niedrige Kalorienzunahme zu wenig Nährstoffe zugeführt bekommt und deshalb Deine Muskeln angreift, um aus den Aminosäuren Energie zu gewinnen. Abgesehen davon kann es dazu führen, dass dein Körper einem ständigen Hungerzustand ausgesetzt wird, was weitere negative Folgen mit sich bringt.

Krankheiten und Diäten

Mit der Zeit werden immer häufiger auch Diäten eingesetzt, um bestimmten Krankheiten entgegenzuwirken bzw. diese zu vermindern. So heißt es z.B. bei Diabetes, dass betroffene Leute ihre Energie eher aus kohlenhydratreichen Lebensmitteln (Vollkornbrot, Nüsse, etc.) gewinnen müssen, damit dessen Blutzuckerspiegel konstant bleibt und vor allem Übergewicht vermieden wird.

Diäten kommen auch für Menschen mit Herzkrankheiten in Frage, da diese auch vor allem ihr Gewicht im Auge behalten müssen, weil der Herzmuskel bei Übergewichtigen mehr arbeiten muss. Zudem heißt es für Herzkranke, ihre Blutfettwerte und ihren Blutdruck mit der richtigen Ernährung positiv zu beeinflussen.

Allgemein sind Diäten eine gute Methode, Dein Essensverhalten zu ändern und somit auch Krankheiten entgegenzuwirken, wenn man auf die richtigen Nährstoffe Acht gibt und diszipliniert dran bleibt.

Wir von der Körperverwandlung helfen Dir, durch unsere jahrelange Erfahrung, dabei, Deinen gesunden Lebensstil zu finden!

Das sind andere Themen die dich auch interessieren könnten

Jede Woche schreiben wir über Rezepte, Training und wie man ein gesundes Leben führt.

Bist du bereit, Deine Körperverwandlung zu starten?