Warum Deine Diät Dich zum Scheitern verurteilt

Image placeholder
Andreas Kotte 02-05-2021

Ela, 43, aus Köln hat es geschafft: Innerhalb von 12 Wochen hat sie wahnsinnigen 16 Kilogramm den Kampf angesagt. Eine Reise, die mit Skepsis, Selbstzweifeln und Gegenwind aus dem Umfeld beginnt, endet mit einer überglücklichen Kandidatin, die ihr Gewicht bis heute hält. 

Wir sprechen heute mit Ela über ihren Wandel. Sie verrät uns, wie sie es endlich geschafft hat, ihren Schweinehund zu überwinden, Mut zu fassen und warum sie auch gerne mal in Kauf nimmt, anzuecken.  

Du möchtest lieber hören statt lesen? Dann nutz doch unseren Podcast!

Wer will, findet Wege. Wer nicht, findet Gründe.

Zu teuer, keine Zeit, gerade passt es nicht… Eigentlich will Ela abnehmen, ihr Leben umkrempeln, allein schon ihrer Gesundheit zuliebe. Ihr Hausarzt, die Waage und ihr Gewissen erinnern sie immer wieder daran. Also startet sie halbherzig die verschiedensten Crash-Diäten. Von Weight Watchers bis zum intermittierenden Fasten ist alles dabei. Doch jedes verdammte Mal fällt Ela in alte Muster zurück. Dauerhaft abnehmen bedeutet für Ela dauerhafter Verzicht. Sie befürchtet, an Genuss und Lebensqualität zu verlieren. Eigentlich ironisch, dass genau das Gegenteil passiert ist. 

“Der Bullshit, den man sich selbst erzählt, hält uns ab.”

Hat dich Ela inspiriert? Auch du kannst eine Verwandlung durchlaufen!

 

Das Problem an der Wurzel packen

Anfangs ist Ela skeptisch, als sie über Instagram von der Körperverwandlung erfährt. Dass sie sich trotzdem angemeldet hat, bereut sie heute keine Sekunde. Schnell merkt sie, dass es sich bei dem Programm nicht um eine weitere Blitzdiät mit Jojo-Effekt handelt. 

“Wenn das Auto klappert, kann man das Radio lauter drehen. Behoben ist das Problem jedoch nicht.”

Und so ist es auch mit dem Abnehmen: Durch die Körperverwandlung lernt Ela, wie Ernährung funktioniert, wie ihr Körper reagiert, und dass sie kein Leben im Kaloriendefizit führen muss, um langfristig ein gesundes Gewicht zu halten. Nach den ersten Wochen erhöht sie ihre Kalorienzufuhr. Auf der Waage macht sich das nicht bemerkbar… wenn überhaupt, weil sie weiter abnimmt. Ihre Stoffwechselgeschwindigkeit ist hochgefahren. 

Treat yourself: Warum es sich lohnt, in dich selbst zu investieren

So viel Geld für ein Fitnessprogramm? Diese Frage bekommt Ela oft zu hören, als sie mit der Körperverwandlung startet. Eigentlich verrückt. Für eine Fettabsaugung, die deutlich teurer ist, muss sich niemand derart rechtfertigen. Ela übernimmt dagegen Eigenverantwortung, entwickelt Kompetenzen und bekommt einen ganzen Werkzeugkoffer an die Hand, um für sich und ihren Körper auch in Zukunft die richtigen Tools zu kennen und anzuwenden. Ela schafft es, sich langfristig eine gesunde Ernährung anzutrainieren und vor allem Frieden mit sich selber zu schließen. 

Lass die Leute reden

“Ja, ich bin dick und ich werde jetzt abnehmen.” Dieses Eingeständnis kostet eine Menge Mut, Überwindung und vor allem ein dickes Fell. Wer eine Schwäche so offen kommuniziert, muss mit Widerstand rechnen. Das erfährt Ela am eigenen Leib.

“Wenn sich alle am Buffet bedienen und man selbst mit seiner Tupperdose da steht, wird man schon schräg angeschaut.” 

Unangenehme Rückfragen und bissige Kommentare bleiben nicht aus. Doch sie ist bereit, anzuecken. Sich für seinen Körper zu schämen ist so viel schlimmer, als das eigene Essen mitzubringen. 

Ein derart dickes Fell muss man sich aber erstmal zulegen. Ela ist ein Mensch, der sich meist nach anderen richtet, funktionieren will und ein großes Harmoniebedürfnis hat. Jetzt ist es aber an der Zeit, etwas für sich zu tun. Ihr Körper ist ihr zu Hause. Und zu Hause sollte man sich wohlfühlen. 

Schluss mit dem Versteckspiel

Die Waage meiden, nur schwarze, weite Klamotten tragen und sich für Fotos schämen? Das ist vorbei! Ela hat Blut geleckt, nichts kann sie mehr aufhalten. Auch Corona nicht. Dass die Online-Challenge so gut funktioniert, hätte sie nicht gedacht. Die Learnings, die sie daraus zieht, sind sogar noch größer als im Offline-Format. Fundiertes Hintergrundwissen und alltagstaugliche Ernährungstipps bieten ihr einen echten Mehrwert. 

Wir finden, Ela kann unglaublich stolz auf sich sein. Denn am Ende zählt vor allem das Mindset. Ihr Tipp: “Einfach” anfangen. Nicht zu weit in die Zukunft denken, sondern Schritt für Schritt vorgehen, dem Körper vertrauen und – ganz wichtig – nicht aufgeben. Denn Hürden gehören dazu.  

Ela hat’s geschafft. Das kannst auch du! Setze dich mit uns in Verbindung und starte deine persönliche Reise.

 

Bist du bereit, Deine Körperverwandlung zu starten?