Ist Cholesterin immer schlecht? Auswirkung und Möglichkeiten für gesunde Cholesterinwerte

Cholesterin hat einen schlechten Ruf. Allerdings – Der vermeintliche „Gesundheitskiller“ ist für den Körper lebensnotwendig. Wichtig ist das richtige Verhältnis zwischen „bösem“ LDL-Cholesterin und „gutem“ HDL-Cholesterin.  

Was ist überhaupt Cholesterin?

Cholesterin ist eine fettähnliche Substanz die wichtige Aufgaben im Organismus erfüllt – für den Aufbau der Zellmembran sowie an vielen Stoffwechselvorgängen des Gehirns ist Cholesterin dran beteiligt. Gleichzeitig dient Cholesterin im Körper als ein wichtiger Ausgangsstoff für die Produktion von Gallensäuren, zur Fettverdauung sowie für die Bildung von Vitamin D und bestimmten Hormonen (Östrogen, Testosteron und Cortisol)

Was macht Cholesterin mit dem Körper?

Cholesterin ist ein unentbehrlicher Rohstoff für den menschlichen Körper. Es wird zum Beispiel zur Bildung bestimmter Hormone benötigt und ist ein wesentlicher Baustein der Zellwände. Zu viel Cholesterin im Blut kann unter bestimmten Umständen jedoch auf ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweisen.

Cholesterin: Ein Baustein der Zellen, Gallensäuren und Hormone | Apotheken  Umschau
Chylomikronen transportieren Cholesterin vom Darm in die Leber. Von dort erreicht es an LDL gebunden die restlichen Zellen des Körpers, reichert sich aber auch manchmal an den Gefäßwänden an (rechts unten im Kreislauf dargestellt). HDL befördert das Cholesterin eher zur Leber zurück
© W&B/Szczesny

LDL-Cholesterin

Ist der sogenannte „schlechte“ Bestandteil der Blutfette (Cholesterin). LDL-Cholesterin transportiert Fette von der Leber in die Organe. Dort wird das Cholesterin gebraucht, um verschiedene Hormone und auch Vitamin D herzustellen.

HDL-Cholesterin

Transportiert überschüssiges Cholesterin aus dem Blut und Gewebe in die Leber, wo es abgebaut wird. Je mehr „gutes“ HDL-Cholesterin im Blut vorhanden ist, desto mehr „schlechtes“ LDL-Cholesterin kann es also „entsorgen“ – und so die Gefäße schützen. Als günstig gelten daher Gesamtcholesterinwerte, bei denen der Anteil an LDL relativ niedrig, der an HDL dagegen relativ hoch ist.

Wann ist Dein Cholesterinwert zu hoch?

Gesamtcholesterin-WertLDL-Cholesterin- WertHDL-Cholesterin- WertCholesterin- spiegel
199 mg/dl oder weniger159 mg/dloder wenigerüber 40 mg/dlnormal
200 mg/dl oder mehr160 mg/dloder mehr erhöht 
Finden Sie zuerst Ihre Cholesterin-Gesamtwerte links und sehen Sie sich dann die entsprechende Spalte rechts an, um herauszufinden, ob Ihre Cholesterinwerte als erhöht gelten. So einfach ist das!

Welche Auswirkung hat ein zu hoher Cholesterinspiegel auf deinen Körper?

Ein hoher Cholesterinspiegel bedeutet ein erhöhter LDL-Blutspiegel. Das vermehrte Cholesterin aus dem Blut kann sich an den Gefäßwänden in der Arterie einlagern. Zur Folge daraus lagern sich weiße Blutkörperchen ebenfalls in die Gefäßwand. Eine Gefäßverengung entsteht durch einen verminderten Blutfluss durch die betroffenen Gefäße. Diese Durchblutungsstörung auch genannt Arterienverkalkung ist Folge eines erhöhten Cholesterinspiegels.

Das Risiko für eine Herzkreislauferkrankung vervielfacht sich. Die typischen Erkrankungen wie ein Arterienverkalkung, Herzinfarkt oder Schlaganfall können sich auf Grund der gemeinsamen Ursachen wechselseitig bedingen und dass Krankheitsrisiko beziehungsweise Sterberisiko um ein vielfaches erhöhen.

Neben dem erhöhten Cholesterinspiegel können sich die unten stehenden Punkte negativ auf die Gesundheit der Arterien auswirken:

Wie kann man den Cholesterinwert senken?

Ein gesunder Lebensstil und die Einnahme von Cholesterinsenkern bilden den Schwerpunkt der Behandlung.

Cholesterin senken auf natürliche Art

Verändere deinen Lebensstil. Achte auf deine Ernährung – Ernähre dich ausgewogen und gesund. Eine positive Auswirkung auf die Senkung des Cholesterinspiegels bietet die so genannte Mittelmeerküche. Sie ist reich an frischem Gemüse, Obst, Salaten, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Fisch, Nüssen, Kräutern und gesunden pflanzlichen Ölen wie Olivenöl. Tierische Produkte, die das LDL-Cholesterin erhöhen, sind nur in geringem Maße Bestandteil der mediterranen Gerichte. Reduziere deinen Alkoholkonsum, verzichte auf das Rauchen und baue in deinen neuen Lebensstil regelmäßige Bewegung ein. Durch die Umstellung deines Lebensstil senkst du nicht nur deinen Cholesterinspiegel, du reduzierst auch dein Gewicht.

Cholesterin senken durch Cholesterinhemmer

Statine gehören bei einem zu hohen LDL-Cholesterinspiegel zu den wichtigsten Cholesterinsenkern. Statine hemmen die körpereigene Bildung von Cholesterin. Leber und Zellen nehmen in Folge mehr LDL-Cholesterin aus dem Blut auf. So lässt sich der Cholesterinspiegel senken.

Darum darfst du nicht auf Cholesterin verzichten

Ganzheitlich betrachtet ist Cholesterin nichts Negatives. Wichtig ist es sich ausgewogen zu ernähren, sowie einen positiven HDL-Wert zu erreichen. HDL sorgt dafür dass überschüssiges Cholesterin von den Arterienwänden zurück zur Leber transportiert wird, wo es über die Galle ausgeschieden werden kann. Dies führt dazu, dass der Cholesterinspiegel sinkt, was auch einen Schützenden Effekt vor Arteriosklerose und Herzinfarkt verschafft. Aus diesem Grund wird das an HDL gebundene Cholesterin auch als das „gute Cholesterin“ bezeichnet.

Positiv wirkt sich auf dem Cholesterinspiegel die Mittelmeerkost sowie Obst und Gemüse aus. Die besondere Bedeutung scheint dem Omega 3 Fettsäuren zu zu kommen. Bereits einige Wochen nach einer Umstellung der Ernährung, kombiniert mit einer aktiven Lebensweise ist meist eine Senkung des Cholesterinspiegel im Blut festzustellen. 

Vorteile von Cholesterin für deinen Körper

Menschen die einen hohen Cholesterinwert haben, können diesen durch eine gesunde Ernährung wieder normalisieren. Die reine cholesterinarme Diät ist nicht wirklich wirkungsvoll – vielmehr ist eine Umstellung auf eine insgesamt ausgewogene Ernährung notwendig. Frisches Gemüse, Obst sowie ballaststoffreiche Nahrungsmittel müssen einen hohen Stellenwert auf dem Ernährungsplan einnehmen. Bei Übergewicht ist eine zusätzliche Gewicht zu Reduktion erforderlich, um der zunehmenden Arterienverkalkung und dem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegen zu wirken. Man spricht von rund 10 kg Gewichtsabnahme zu einem Verfall des LDL Cholesterin 8 mg/dl. Hierbei ist empfehlenswert eine individuell angepasste Ernährungsberatung sowie dem individuell angepassten Ernährungskonzept.

Vollkornbrot mit Ei von Trang Doan von Pexels

Körperverwandlung und Cholesterin – so achten wir auf deine Werte

Wir achten auf deinen Cholesterinwert und werden ihn gemeinsam senken. Viele unserer Teilnehmer litten an dieser Erkrankung. Mehr als die Hälfte aller Teilnehmer hat es geschafft aus diesem Teufelskreis zu entkommen! Tu Dir und Deinem Körper etwas Gutes – investiere in Deine Gesundheit und lebe ein Stück besser. Meld Dich – Gemeinsam schaffen wir das!

Das Team der Koerperverwandlung!

Schreibe einen Kommentar